Goldene Stunde
KINDERTAGESSTÄTTE "ST. REMIGIUS"

KiTa St. Remigius

ALTERGRENZE

Von einem Jahr bis zum Schuleintritt


ZAHL DER PLÄTZE

85 Plätze, davon 28 Ganztagsplätze


GRUPPENORGANISATION

  • eine Krippengruppe (10 Kinder im Alter von 1 – 3 Jahren)
  • zwei geöffnete Kindergartengruppen (25 Kinder mit bis zu 6 Kindern ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr)
  • eine altersgemischte Gruppen (25 Kinder im Alter von 3 bis zum Schuleintritt)

INTEGRATION VON KINDERN MIT BEEINTRÄCHTIGUNG ODER MIT MIGRATIONSHINTERGRUND

In unserem Haus befindet sich eine zweigruppige, integrative Kita der Lebenshilfe, gemeinsam haben wir unsere Konzeption erstellt, nach welcher wir kooperativ in vielen Bereichen zusammenarbeiten. 

Unsere Kinder nutzen gemeinsame Spiel- und Bewegungsangebote (z.B.: die Turnhalle und das Ballbecken) und nehmen an gruppenübergreifenden Angeboten teil (Projekttage für die angehenden Schulkinder, Feste im Jahreskreis, gemeinsame Ausflüge usw.). 

Die Aufnahme von Kindern mit anderem kulturellen Hintergrund in unserer KiTa ist erwünscht.


ÖFFNUNGSZEITEN

Teilzeitplatz

  • 08:00 – 12:00 Uhr 
  • 14:00 – 16:00 Uhr

erweitert:     

  • 07:30 – 12:30 Uhr 
  • 14:00 – 17:00 Uhr

Ganztagsplatz

  • 07:30 – 16.00 Uhr

erweitert:                

  • bis 17:00 Uhr

FERIENZEITEN/SCHLISSZEITEN

Die Schließ- und Urlaubstage werden jährlich nach Information und Rücksprache mit dem Elternbeirat festgelegt.
In den Sommerferien ist die Einrichtung 3 Wochen geschlossen.

Wir machen Weihnachtsferien über den Jahreswechsel. Weitere Schließtage werden variabel festgelegt und per Elternpost und Aushang rechtzeitig mitgeteilt.


ELTERNBEITRAG

Der Elternbeitrag ist im Landkreis Trier-Saarburg in allen Einrichtungen gleich. Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr sind beitragsfrei.

Es besteht ein Rechtsanspruch auf einen KiTa Platz der Einjährigen, der jedoch beitragspflichtig ist. Der Beitrag für Krippenkinder ist einkommensabhängig.


PÄDAGOGISCHE SCHWERPUNKTE

Die Basis unserer Arbeit ist das christliche Menschen- und Weltbild. 
Im Bezug auf unseren Leitsatz: "Du bist einzigartig" ist es uns wichtig, das Kind als Individuum anzunehmen und ihm im täglichen Handeln durch Empathie und Achtung die Möglichkeit zu geben, sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit zu entwickeln.
Dabei orientieren wir uns am Rahmenleitbild für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier. Wir stellen das Kind in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit und legen Wert auf eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.

Eine weitere Grundlage unserer Arbeit sind die Bildungs- und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz.
Daraus ergeben sich für uns  folgende Kernziele.

  • Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein
  • Soziale Kompetenzen und Emotionalität
  •  Partizipation
  • Vermittlung von Normen und Werten
  • Umweltbewusstsein
  • Kreativität
  • Religiöse Erziehung
  • Bewegung
  • Vorbereitung auf einen weiteren Lebensabschnitt

SPRACHFÖRDERUNG UND VORSCHULARBEIT

Im Rahmen einer Fördermaßnahme des Landes Rheinland-Pfalz haben Vorschulkinder die Möglichkeit in einer Kleingruppe, im Bereich der Sprache spielerisch gefördert zu werden.
Des Weiteren nehmen alle Vorschulkinder ab Januar 20 Wochen am Würzburger Sprachprogramm "Hören, Lauschen, Lernen" teil. Dieses Programm stellt eine Vorbereitung zum Schriftsprachenerwerb in der Grundschule dar. Im Rahmen der Kooperation mit der Integrativen KiTa der Lebenshilfe finden wöchentlich Klassentreffen mit allen Vorschulkindern statt.


ZUSAMMENARBEIT VON KITA UND GRUNDSCHULE

Bezüglich der Vorbereitung auf die Schule ist es uns ein Anliegen mit der Grundschule und der St. Martinusschule zu kooperieren. Für diese Zusammenarbeit wurden spezielle Arbeitskreise gebildet, die sich mehrmals im Jahr treffen und austauschen.


ZUSAMMENARBEIT MIT DEN ELTERN

Eltern sind die Fachleute ihrer Kinder. Daher ist uns eine gute und vielfältige Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten sehr wichtig.

Einmal jährlich laden wir die Eltern zum "Geburtstagsgespräch" ein, um mit ihnen über die Entwicklung ihres Kindes zu sprechen. Die Möglichkeit der täglichen "Tür- und Angelgespräche" wird ergänzt von dem Angebot, nach Absprache terminierte Bedarfsgespräche zu vereinbaren.

Aktuelle Informationen zum Kindergarten- und Gruppengeschehen werden anhand von Aushängen, Elternbriefen, der Kindergartenpost und an Elternabenden mitgeteilt. Die Eltern haben die Möglichkeit, sich individuell oder über den Elternbeirat an verschiedenen Aktionen und Projekten zu beteiligen, mit zu planen und ihre Ideen einzubringen.


BILDUNGS- UND LERNDOKUMENTATION

Im Laufe der Kindergartenzeit erstellen wir kontinuierlich ein Portfolio, um die Entwicklung des Kindes gemeinsam mit ihm zu dokumentieren.

Daraus entsteht für jedes Kind ein persönliches Bildungsporträt, mit Fotos, Bildern, Bastelarbeiten und individuellen Inhalten zu einzelnen Entwicklungsschritten.



KONTAKT


Keine Ergebnisse gefunden.

TRÄGER DER EINRICHTUNG


Keine Ergebnisse gefunden.