Goldene Stunde
"DEMOKRATIE LEBEN!"

Demokratie fördern – Vielfalt gestalten – Extremismus vorbeugen 

Im Mai 2021 haben sich die VG Ruwer und die VG Hermeskeil im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend zu einem lokalen Bündnis zusammengeschlossen, der „Partnerschaft für Demokratie Hermeskeil- Ruwer“ (PfD).

Durch das Bundesprogramm werden seit 2015 in ganz Deutschland kommunale Gebietskörperschaften beim Aufbau lokaler bzw. regionaler „Partnerschaften für Demokratie“ als strukturell angelegte Bündnisse gefördert. Dabei arbeiten Verantwortliche aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft – aus Vereinen, Religionsgemeinschaften oder Verbänden – zusammen, um die Projektziele Demokratie fördern, Vielfalt gestalten und Extremismus vorbeugen voranzutreiben.


Haben Sie eine Projektidee für die Verbandsgemeinden Hermeskeil und/oder Ruwer?

Gefördert werden Vereine, Initiativen und Projekte, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und andere Formen von demokratie- und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit arbeiten.

Aus dem Aktions- und Initiativfonds können bis zu 5000 € für einzelne Projekte an gemeinnützige Organisationen vergeben werden, über einen Minifonds können auch staatliche Institutionen – wie Kitas und Schulen – oder Zusammenschlüsse von Bürgerinnen und Bürgern eine Förderung von jeweils bis zu 500 € für Kleinprojekte beantragen. Über die Bewilligung der eingereichten Anträge entscheidet ein Begleitausschuss, der sich mehrmals im Jahr trifft.

Sie können gerne für dieses Jahr noch Anträge stellen, aber auch bereits jetzt Anträge für 2022 einreichen!Antrag einreichen

Das Federführende Amt ist für den verwaltungstechnischen Bereich in der VG Hermeskeil angesiedelt und für den inhaltlich- fachlichen Bereich in der VG Ruwer.

Für die Beratung rund um Ihre kreativen Projektideen und Fragen zur Antragstellung steht Ihnen die Koordinierungs- und Fachstelle (KuF) zur Verfügung. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich beteiligen, unabhängig davon, welche Form ihr Projekt annimmt: Vortrag, Seminar, Ausstellung, Bildungsreise, Fest, Kunst- und Kulturangebot oder Workshop; digital oder analog.

Bitte nehmen Sie vor einer Antragsstellung immer Kontakt zur Koordinierungs- und Fachstelle auf. Wir unterstützen Sie gerne!


Weitere Informationen erhalten Sie bei unseren Ansprechpartnern der folgenden Stellen:

Keine Ergebnisse gefunden.