KELTISCHER RINGWALL OTZENHAUSEN

Keltischer Ringwall
pixabay.com - Blossom Winchester

Der Keltische Ringwall Otzenhausen zählt in Europa zu den eindrucksvollsten und mächtigsten keltischen Befestigungsanlagen. Die noch heute 10 Meter hohen Mauern, die im ersten Jahrhundert vor Christus erbaut wurden, zeugen von der Größe dieses monumentalen Denkmals.

In neueren Forschungen geht man davon aus, dass es sich bei dem Ringwall um eine befestigte Siedlungsanlage oder Oppidum, wahrscheinlich um den Stammsitz eines treverischen  Fürsten handelt. Die Bauphase des keltischen Oppidums wird in die Zeit der gallischen Kriege, um 70 v. Chr. datiert. 2200 Meter lange Steinwälle umschließen die 20 Hektar große keltische Befestigungsanlage.

Neben der Möglichkeit den keltischen Ringwall Otzenhausen auf den archäologischen Wanderwegen wie dem "Archäologischen Infoweg" und dem "Kinder-Erlebnispfad", sowie dem Keltischen Skulpturenweg "CERDA & CELTOI", zu erkunden, gibt es von Mai bis Oktober öffentliche Führungen jeweils am 1. Samstag im Monat.


KELTENPARK OTZENHAUSEN

Angrenzend an den Keltischen Ringwall können Besucher seit dem 01. Mai 2016 ein "echtes" keltisches Dorf besuchen. 

Die Siedlung besteht aus insgesamt 10 Wohn-, Handwerks- und Speichergebäuden, die sich in Architektur und Bauweise an den historischen Befunden und Vorbildern orientieren. Das Gehöft ist mit einer hölzernen Palisade eingefriedet und soll einen lebendigen Eindruck der damaligen Lebens- und Arbeitsweise der Kelten darstellen.



ÖFFNUNGSZEITEN

Ab dem 1. April 

Donnerstag - Samstag

13 - 18 Uhr

Sonntag und Feiertage

10 - 18 Uhr

In den Ferien im Saarland zusätzlich 
Montag - Samstag

13 - 18.00 Uhr


EINTRITT

Erwachsene 

2,50 €

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

1,50 €




Homepage des Keltenring-Otzenhausen


Keine Ergebnisse gefunden.

Tourist-Information Hermeskeil


Keine Ergebnisse gefunden.